Methoden

Prozess- und embodimentfokussierte Psychologie (PEP) nach Dr. med. Michael Bohne

Methoden

Ich arbeite unter anderem auf der Basis folgender theoretischer Ansätze und Methoden:

Systemische Therapie

Mein Arbeiten orientiert sich an den Grundgedanken der systemischen Therapie. Der systemische Beratungsansatz stellt keine geschlossene Theorie dar, sondern beruft sich auf verschiedene Theorien, die sich mit den Wechselwirkungen, der Interaktion und der Kommunikation zwischen den Menschen auseinandersetzen. Gemeinsam ist ihnen in der Regel der Gedanke, dass Menschen in sozialen Einheiten zusammenleben und dabei in ständiger Kommunikation zueinander stehen. In diesen lebenslangen Interaktionen entwickeln die Menschen ihre eigenen Wirklichkeiten, die ihr Denken und Handeln im Wesentlichen beeinflussen. Infolgedessen fokussiert die systemische Therapie unter anderem die Beziehungsprozesse der Menschen, die bei der Entstehung und Aufrechterhaltung der belastenden Themen mitwirken.

In unserem Beratungsprozess lernen Sie diese Beziehungsprozesse zu erkennen, neue Perspektiven einzunehmen, alternative Denk- und Verhaltensmuster auszuprobieren und bei Erfolg in Ihren Alltag zu integrieren. Im Mittelpunkt dieser lösungs- und ressourcenorientierten Beratung stehen Sie als Experte für Ihr Leben und Ihre Lebensgestaltung. Ich begleite und unterstütze diesen Prozess mit einer unvoreingenommenen, respektvollen und wertschätzenden Haltung.

Prozess- und embodimentfokussierte Psychologie (PEP) nach Dr. med. Michael Bohne

Diese den bifokal-multisensorischen Interventionstechniken (BMSI) zugehörige Technik ermöglicht, parafunktionale Emotionen anhaltend zu verändern. Sie fußt auf den Gedanken, dass manche unserer Einstellungen im aktuellen Lebensabschnitt nicht mehr funktional und sogar hinderlich sein können. Durch eine „Verstörung“ neuronaler Netzwerke werden dysfunktionale Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster neu organisiert und unbewusste Blockaden aufgespürt und gelöst. Ziel dieses Vorgehens ist die Verbesserung Ihrer Selbstwirksamkeit und Selbstbeziehung.

Die Arbeit mit inneren Persönlichkeitsanteilen

Verschiedene Persönlichkeitsanteile in uns leiten unsere Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster und unsere Sicht auf die Welt. Die Visualisierung dieser Persönlichkeitsanteile und die Betrachtung ihrer jeweiligen Funktionen im Gesamtsystem helfen uns die Dynamik unserer Innenwelt zu verstehen. Damit sind Sie in der Lage ihre Persönlichkeitsanteile besser kennenzulernen und zu akzeptieren sowie diese gegebenfalls zu transformieren und in bestimmten Situationen bewusster einzusetzen.

 „Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“
(Albert Einstein)